Von einem viel beschäftigten Menschen hat man in den 60er-Jahren gesagt, er habe wahrscheinlich die ‚Managerkrankheit'. Ab den 80er-Jahren gehörte es zum guten Ton ‚Im Stress' zu sein, und heute hat man das …

BURNOUT-SYNDROM

„Hasi!", ruft der bequem im Polstersessel sitzende Ehemann seiner nervös herumwuselnden Frau zu. „Da in der Zeitung steht, dass jeder Dritte des Burnout hat und jeder Zweite gefährdet is, dass er's kriegt! … Hasi?"
„Hast du was g'sagt?"
„Glaubst du, dass i gefährdet bin, oder dass i's schon hab?"
„Was?"
„Des Burnout! … Hasi? I glaub, du hörst ma gar net zu!"
„I hab jetzt leider ka Zeit zum Diskutieren! I muss no die Torten zum Geburtstag vom Lukas machen, die Geschenke einpacken und die Wohnung z'sammräumen. Kannst du derweil mit'm Staubsaugen anfangen statt sinnlos umanander sitzen?"
„Hasi, da is a interessanter Test! Erste Frage: Fühlen Sie sich unfähig, auch die einfachsten Tätigkeiten zu verrichten? Bei mir is des grad eindeutig der Fall!"
„Aber Staubsaugen wirst doch no können!"
„Eben nicht! I denk ma grad genau des, was da in der Zeitung steht: Das kann doch noch nicht alles gewesen sein!"
„Eh net! Ma müssert zum Beispiel noch den G'schirrspüler ausräumen!"
„Der Test passt genau auf mi! Haben Sie oft Heißhunger auf Süßes?"
„Wehe, du isst ma meine Rumschnitten z'samm! Die brauch ma, wenn jetzt die Gäste kommen!"
„Haben Sie keine Lust mehr, Verwandte und Freunde zu treffen? Stimmt genau! Jetzt hab i schon 60 Punkte und damit bin i a mittelschwerer Fall!"
„I wird dir was sagen! Den Test hab i schon gestern g'macht und bin auf 100 Punkte kommen. So a Burnout wie du hab i schon lang!"
„Hasi, vielleicht hab i genau davon mei Burnout! Weil du immer des letzte Wort haben musst!"
„Stimmt ja net! Mir wär's lieber, des letzte Wort hättst du!"
„Wirklich wahr? Und was solltert i sagen?"
„Dein Wunsch ist mir Befehl!"